Projekte   Projekte anderer Organisationen  Der Migrationskoffer

Ressourcenorientierte Lösungsansätze für Integrationsexperten und Immigranten

Zuwanderung, Integration, Deutschkurse, Anpassung, Missverständnisse, Wille und Unwille, gute und schlecht integrierte „Ausländer“ Fachkräftemangel, Angst, wechselseitige Frustrationen und Unmut. Das sind einige Themen die uns täglich begleiten, ob Immigrant oder Inländer, Politiker oder Unternehmer. Die entscheidenden Fragen sind: Kann eine sich zunehmend alternde Gesellschaft wirklich auf Zuwanderung verzichten? Was wollen die Immigranten überhaupt und wie lässt sich Integration heute anders und ressourcenorientiert für alle Beteiligten gestalten? Wie lässt sich Migration am gewinnbringendsten für alle Beteiligten gestalten? Warum bietet Integration so viel Konfliktstoff trotzt der vielen Bemühungen? Warum wird diese zunehmend zu einer Zerreisprobe für unsere Gesellschaft. An Integrationsmaßnahmen mangelt es nicht, an einem Mangel der Bereitschaft von Zuwanderer und Aufnahme der Gesellschaft kann es auch nicht legen, denn beide brauchen einander. 

Seit Jahrzehnten beschäftigt sich Beatrice Achaleke mit dem Thema Zuwanderung und Integration aus zwei Perspektiven: als Empfängerin von Integrationsmaßnahmen einerseits und als Initiatorin zahlreicher Integrationsprojekte andererseits. Fazit für die mehrfach ausgezeichnete Expertin sind folgende zwei Szenerien: „Wie jeder Reisender bringen Immigranten unterschiedlich große „Migrationskoffer“ im Aufnahmeland mit. Für eine gelungene Integration muss der „Migrationskoffer“ ausgepackt werden. Fehlen diese Rahmenbedingungen wird der Weg steinig, konfliktbehaftet, von Ängsten geschürt und mit gegenseitiger Schuldzuweisung kombiniert.“

Beatrice Achaleke verfügt über 19 Jahre Migrationserfahrung. Sie ist eine Vertreterin der Meinung dass „ Bisherige Integrationsmaßnahmen so konfliktbehaftet sind, weil der „Migrationskoffer“ zu oft von dem „Integrationstrichter“ vernichtet wird, und dass der Koffer aber ausgepackt werden muss, wenn Integration gelingen soll“. Anhand von zahlreichen, alltäglichen Beispiele aus ihrem persönlichen und beruflichen Alltag zeigt sie in diesem Impulsvortrag welche Rahmenbedingungen dafür notwenig sind, sowohl für Immigranten als auch für die Aufnahmegesellschaft.

Zielgruppe: Menschen die sich mit den Themen Migration, Integration, Interkulturalität, etc. befassen und in  Politik-, Wirtschaft-, Sozial- und Beratungseinrichtungen sowie in der Bildung tätig sind..

Wann: 27. März 2014 

Beginn: 9 Uhr – 12 Uhr

Wo: Villach, Kleiner Bambergsaal, Moritschstraße 5

Teilnahmebeitrag: € 60,- inkl. 20 % MwSt. 

Anmeldefrist: 25. März 2014

MitveranstalterInnen:
Plattform Migration – Villach
CIC Carinthian International Club
Institut für Zukunftskompetenzen//

Zur Referentin

Expertin für Diversity Management und Buchautorin mit eine Leidenschaft für (kulturelle) Vielfalt

Beatrice Achaleke ist selber Immigrantin und Inhaberin von Diversity in Leadership & Consulting. Sie ist Initiatorin zahlreicher international und nationalen Projekten im Bereich Diversity Management, Integration, Interkulturelle Kommunikation und Entwicklungspolitik. Sie Arbeitet mit den besten Diversity Managern aus Europa und Amerika und gilt als einer der führenden Vielfaltsexpertin Österreichs. 2010 wurde sie vom preisgekrönten Blog „Black Women in Europe; Power List 2010“ zur drittmächtigsten und –einflussreichsten schwarzen Frau in Europa gekürt. 

Beatrice bringt neben fundiertem Wissen mit Internationalen Beispielen jede menge Schwung, Humour und erweckt das Publikum richtig zum Leben. Mit überzeugender Authentizität weiß sie wie man Wissen mit einer gesunden Portion Unterhaltung dosiert.

Als Inhaberin von Diversity Leadership & Consulting, Gründerin und Managerin des alljährlichen „European Diversity, Business & Inclusion Congress“ ,welche bereits 5 Mal in Wien statt gefunden hat, verfügt sie über langjährige, internationale, persönliche und berufliche Erfahrungen im Umgang mit Vielfalt. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Universität Yaoundé (Kamerun) sowie Soziologie an der Universität in Wien. Seit 19 Jahren lebt sie  in Österreich und ist eine gefragte, international-vortragender Keynote-Speakerin, erfolgreiche Seminarleiterin und herausragende Vorkämpferin für Vielfalt und Inklusion. Für ihren Einsatz für Vielfalt wurde sie mehrmals international sowie national ausgezeichnet. Ihre Leidenschaft für Diversity hat sie in ihren Büchern verfasst. 

In ihrem jüngsten Werk „Erfolgsfaktor kulturelle Vielfalt, Andere Menschen. Bessere Teams. Neue Kunden“ Verlag diaspora edition, September 2013 hat sie ihr Wissen, ihre Tools, Anregungen, internationale Beispiele und spannende Modelle mit Erfolgsgarantie vorgestellt. In ihrem ersten Buch „Vielfalt statt Einfalt Wo ich herkomme“, Verlag Holzhausen, November 2011 zeigt sie mit vielen Beispielen und Anekdoten warum wir am effektivsten sind, wenn wir wissen, wer wir wirklich sind. 

In Kamerun geboren, studierte sie Rechtswissenschaften an der Universität von Yaoundé und Soziologie an der Universität Wien. Die Mutter von zwei Kindern wurde bereits mehrfach für ihre Arbeit ausgezeichnet, u.a. mit dem „World Diversity Innovation Award“ des World Diversity Leadership Councils in Washington (2009), der „MIA Award“ (2008) und dem Bundes-Ehrenzeichen der Republik Österreich (2008). In 2012 erreichte sie die Shortlist der besten acht für den European Diversity Award “Hero of the Year”, 2013 wurde sie für die Wienerin Award nominiert. 

Nähere Informationen unter www.beatrice-achaleke.at

Nach oben