SERVICE   naše aktualne vijesti  Details

Weltflüchtlingstag

 

 

 

Die „LIST OF REFUGEE DEATHS" von _United_ zeigt, dass von 1993 - 2023

aufgrund einer menschenverachtenden Politik der „Festung Europa"

50.000 MENSCHEN gestorben sind. Das sind nur die dokumentierten

Todesfälle, es ist davon auszugehen, dass es Tausende mehr sind.

(Quelle: https://unitedagainstrefugeedeaths.eu [1]).

 

Österreich und viele andere europäische Länder nehmen den Tod dieser

Menschen in Kauf, eine AUSHÖHLUNG DER MENSCHENRECHTE wird immer wieder

akzeptiert oder sogar explizit gefordert.

 

Diese Schutzsuchenden sind aber nicht nur Zahlen in Statistiken, sie

sind Individuen mit Freund:innen, Familien, sie sind Menschen, DIE EINEN

NAMEN HABEN, die nur in Frieden leben wollten, die liebten und geliebt

wurden, die vermisst werden und um die getrauert wird.

 

SAY THEIR NAMES

 

· Begrüßung: Bettina Pirker & Martin Diendorfer

 

· Lesung: Yulia Izmaylova & Felix Strasser

 

· Performance: Barbara Ambrusch-Rapp

 

· Musik: Solband & DEES

 

· Infotische: Mitglieder der Plattform Migration

 

Eine Veranstaltung von Kärnten _andas_ in Kooperation mit der Plattform

Migration.